ESL Milch

Für mich als Verbraucher ein großes Ärgernis: Die ESL Milch.

Sie kam still und heimlich, mittlerweile hat Sie die normale Frischmilch praktisch völlig verdrängt. Angeblich nur Vorteile: Länger haltbar, voll im Geschmack.

So, das ist aber nur die Sicht des Handels, denn nur der Handel ist es, der so großes Interesse an der ESL Milch hat, denn logistisch gesehen ist es natürlich tatsächlich von Vorteil, wenn die Milch mehr als doppelt so lange haltbar ist.

Aber ich persönlich finde den Geschmack entscheident – und der leidet meiner Meinung nach bei der ESL Milch deutlich. Haltbare Milch mag ich z.B. überhaupt nicht und die ESL Milch hat durch die Erhitzung natürlich die gleichen geschmacklichen Tendenzen, wenn auch nicht so ausgeprägt.

Ich habe bei meinem örtlichen Einzelhändler unte 9 verschiedenen Milchsorten (noch) eine, die man als herkömmliche Frischmilch bezeichnen kann. Es stört mich auch nicht, dass diese 20% teurer ist, denn ich trinke ja keine 5 Liter am Tag, aber für Frühstückscerealien oder mal ein Glas Milch zum Abendbrot, ist mir der Geschmack von frischer Milch sehr wichtig und ich finde es schade, dass zunehmend die Interessen des Handels über die des Kunden gestellt werden, indem solche Produkte einfach schleichend aus dem Sortiment verbannt werden.